Eine geologisch-botanische Wanderung mit Johann Bauer

 


 

Dass schon in unserer unmittelbaren Umgebung geologisch interessante Orte sowie typische Fauna und Flora zu finden sind, beweist der Biologe und Geologe Johann Bauer mit seiner Wanderung zum Eisweiher: Ein besonderes Gestein ist der Grund für seine Entstehung. Zwischen Kohlhunden und Rieder verzeichnet die geologische Karte der Umgebung von Marktoberdorf ein großes Vorkommen von Kalktuff. Dieses Material wurde dort in früheren Zeiten als geschätzter Baustoff gewonnen. Beim Abbau entstand auch das Becken des Eisweihers. Heute liegt er versteckt in einem moosreichen urwüchsigen Fichtenwald mit murmelnden Quellbächlein und versumpften Mulden. Am Waldrand gegen Rieder blühen artenreiche Magerwiesen und man kann auch beobachten, wie der Tuffstein „nachwächst“.

 

Die Rundwanderung findet am Freitag, den 14. Juni 2024, um 16 Uhr statt. Treffpunkt ist der Parkplatz am Kuhstallweiher. Feste Wanderschuhe sind empfehlenswert. Die Dauer der Wanderung beträgt etwa zwei Stunden. Es handelt sich um eine Veranstaltung des Heimatvereins Marktoberdorf.

 

 

 

Wednesday the 12th. - Joomla Templates
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech