WIllkommen auf Heimatverein-Marktoberdorf   Click to listen highlighted text! WIllkommen auf Heimatverein-Marktoberdorf Powered By GSpeech

Oberdorfer Kapellengeschichten

Radltour des Heimatvereins

Eine Kapellenradltour veranstaltete der Heimatverein heuer wieder. Matthias Kelz hatte dafür eine Route im Westen und Norden von Marktoberdorf zusammengestellt und kundige Führer organisiert. Die Kapelle St. Anna und Joachim in Weibletshofen, zur Zeit mitten im Baustellenausweichverkehr, war die erste Station der Radler.

Wie jedes Jahr haben auch 2022 viele fleißige Helfer*innen über 240 Kräuterboschen zu Mariä Himmelfahrt gebunden. Der Erlös der verkauften Boschen von 1050€ kommt der Tafel Marktoberdorf zugute.

Ein munteres Häuflein von Helfern und Aufsichten des Heimatvereins Marktoberdorf sattelte an einem schönen Spätsommertag 2021 die Fahrräder. Der erste Besuch galt der inzwischen 50 Jahre alt gewordenen Kindle Kapelle im Ettwieser Wald. Sie wurde 1970 vom Oberdorfer Heimatverein erstellt. Erste Votivtafeln stammen aus dem Jahr 1696. Unter einer mächtigen Fichte, Landrichter Ludwig Wilhelm Fischer beschreibt sie 1855 als „die Schönste, die Mächtigste und Ehrwürdigste unter ihren Schwestern“ geschahen Wunder und Heilungen insbesondere bei Kindern. Auch heute ist das Kindle ein beliebter Ort der Stille, Ruhe und Besinnung. Davon zeugen viele Opferlichtlein und Kindersachen am Baumstamm.

Im Hardt, ein alter Oberdorfer Flurname nördlich der Kurfürstenallee, steht bereits seit ca. vier Jahrzehnten ein Feldkreuz. 1983 schnitzte Edi Baumgartner einen Christuskörper nach einem Vorbild der Schnitzschule Elbigenalp im Lechtal .Er erstellte ein großes Feldkreuz und nannte den Platz eine Oase der Stille und Einkehr. Der freie Blick über die Lindenallee in die Allgäuer Berge oder nach Westen, ein Sonnenaufgang mit wechselnden Wolkenfarben verschaffen zu allen Jahreszeiten Entspannung und Beruhigung.

Dem Heimatmuseum Marktoberdorf wurde ein wertvoller Schatz überlassen. Einen wunderbar erhaltenen Landauer (pferdegezogener viersitziger Wagen mit Kabine) aus der „guten alten Zeit“ zu Beginn des vorigen Jahrhunderts. Er verkörpert eine wertvolle lange Familientradition.

Sunday the 4th. - Joomla Templates
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech